Agro Care züchtet ihre elf Tomatensorten an fünf Standorten in den Niederlanden, Tunesien und in Marokko.

Rilland

Mit drei unterschiedlichen Gewächshäusern ist dies die Niederlassung, in der Agro Care ihre Ursprünge hat. 1997 wurde hier, am Bathpolderweg 21, mit dem Bau eines Gewächshauses von 3,3 ha begonnen. 1998 wurden noch einmal 3,3 ha dazugebaut, womit dieser Standort vollständig ausgebaut war.

Der nächste Schritt bestand im Jahr 2002 im Bau eines Gewächshauses am Nieuwe Dwarsweg 1. Hier gab es Platz für 10 ha, die in Phasen bis zum letzten Abschnitt 2003 gebaut wurden.

2004 wurde das erste Gewächshaus in Rilland am Nieuwe Dwarsweg 10 gebaut. Dieses Gewächshaus nimmt 7,5 ha ein, womit die Gesamtfläche in Rilland 24,1 ha erreicht.

Wieringermeer:

Nach der Fusion zwischen Kesgro und Agro Care im Juni 2016 wuchs das Areal in Wieringermeer um 36,8 Hektar. Hierdurch beträgt die Anbaufläche von Agro Care Wieringermeer 93,8 Hektar. Momentan laufen die Vorbereitungen für die Nutzung weiterer 18,4 Hektar Anbaufläche.

De Lier

Am Laan van Vijverberg 7 in De Lier wird auf 4,2 Hektar die Roma Donna (Pflaumentomate am Strauch) angebaut.

el Hamma, Tunesien

Am Rande der Sahara, bei einer natürlichen Warmwasserquelle, wurde 2013 unter dem Namen Desert Joy mit dem Bau der ersten 2,5 ha Gewächshäuser begonnen. 2014 wurden hier 2,5 ha noch dazugebaut und im Jahr 2015 noch einmal 5 ha.

Inzwischen erstreckt sich die Anbaufläche hier auf 10 Hektar und an den nächsten 5 ha wird schon hart gearbeitet.

Weitere Zusatzinformationen zu Desert Joy und den Fairtrade-Tomaten, die dort gezüchtet werden, finden Sie hier.

Agadir, Marokko.

Im Westen Marokkos wird in modernen Gewächshäusern auf 15 Hektar die Snacktomate Tombons angebaut.